Faszien

Faszientraining für ein starkes Bindegewebe
Die Weichteil-Komponenten unseres Bindegewebes bezeichnet man als Faszien, diese umspannen unseren Körper wie ein Netz. Die Faszien sind an wichtigen Bewegungsabläufen und Stoffwechselvorgängen beteiligt. Durch Bewegungsmangel z.B. durch langes Sitzen, Schonhaltungen oder Überbelastungen verliert das wichtige Gewebe an Elastizität. Dadurch können die Faszien verfilzen und verkleben, dies kann wiederum unterschiedlichen Beschwerden hervorrufen. Regelmäßige Anwendungen können diese Faszien lösen und die Durchblutung fördern und steigern.

Regeneration nach sportlicher Aktivität
Gerade nach einem anstrengenden Workout dient die Fazsienmassage, das Bindegewebe straff und elastisch zu halten. Durch die Massage lösen sich Verklebungen und Verhärtungen und beugen Schmerzen vor. Das Faszientraining kann auch als Vorbeugend vor Verletzungen eingesetzt werden. In der Reha wird sie dazu eingesetzt, den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Faszien-Yoga
Integrativ lassen sich die Fazienmassagerollen auch in Yoga- und Pilatesübungen einsetzen. Im Gegensatz zum klassischen Yoga in dem man lange in einer bestimmten Pose verharrt, wird beim Faszien-Yoga mit viel Bewegung trainiert. Die Hauptelemente, Dehnen, Federn und Schwingen beziehen den ganze Körper in die fließenden Bewegungen ein und lösen damit Verklebungen und Verspannungen.



Artikel 1 - 20 von 43